Berufskraftfahrer Weiterbildung    -BKF-

 

Seit 10. September 2008(Personenverkehr) beziehungsweise seit  10. September 2009 (Güterverkehr) sind Bus- und Lkw-Fahrer verpflichtet, alle 5 Jahre an einer Weiterbildung gemäß dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) teilzunehmen. Diese gesetzliche Verpflichtung betrifft alle Fahrer, die gewerbliche Fahrten durchführen und mitFahrzeugen der Klassen C/CE, C1/C1E, D1/D1E, D/DE unterwegs sind.

Der Fahrer muss die Weiterbildung Lkw oder Bus im Inland oder in dem EU-Mitgliedsland erwerben, in dem er beschäftigt ist. Dafür absolviert der Fahrer 35 Stunden in Einheiten von mind. 7 Zeitstunden (z.B. 5 mal 7 Stunden). Ein Teil der Weiterbildung kann auf Übungen auf einem besonderen Gelände im Rahmen eines Fahrertrainings oder in einem leistungsfähigen Simulator entfallen.  Es gibt in der Weiterbildung keine Prüfung. Als Nachweis der Weiterbildung wird dem Fahrer, wenn er die entsprechenden Teilnahmebescheinigungen vorlegt, die Schlüsselzahl 95 in den Kartenführerschein eingetragen.  

Die erste Weiterbildung nach BKrFQG ist zu absolvieren:

für Busfahrer bis einschließlich 9. September 2013

für Lkw-Fahrer bis einschließlich 9. September 2014

Um die Weiterbildung mit der Gültigkeit des Führerscheins gleichlaufen zu lassen, kann bei entsprechendem Ablaufdatum des Führerscheins die Weiterbildung bis  

einschließlich 9. September 2015 bei Busfahrer  

und Lkw-Fahrer bis einschließlich 9.September 2016 erfolgen.  

Beginnen Sie rechtzeitig mit der Weiterbildung, damit am Ende der 5-jahres Frist nicht mehrere oder alle Weiterbildungsbausteine auf einmal gebucht werden müssen.
Die einzelnen Module können wahlweise, einmal jährlich, an 5 Tagen ihrer Wahl belegt werden, oder an 5 aufeinander folgenden Tagen am Stück. Die Entscheidung liegt bei ihnen, was besser in ihre Planung passt. Wir helfen ihnen gerne bei der Umsetzung. 

 

Die BKF Weiterbildungsmodule können in Laichingen und Heroldstatt gebucht werden, selbstverständlich versuchen wir dabei weitgehend ihren Bedürfnissen ihres Betriebes entgegen zu kommen. Bei ausreichender Teilnehmerzahl sind auch Firmenseminare ausschließlich für ihr Personal direkt in ihrem Betrieb möglich.